Unser Ziel ist bei jedem Rohstoff den wir herstellen in der höchsten Qualitätsstufe zu sein. Wir wollen, dass Recyclingmaterial um nicht viel schlechter ist als Neuware.

Daher haben wir uns 2012 entschlossen eine Regranulierungsanlage zu errichten. In unseren 3 Extrusionslinien wird das PVC Mahlgut auf eine Temperatur von ca. 190º C erhitzt und dabei wieder zähflüssig. Mit einem Druck von bis zu 300 bar wird diese Kunststoffmasse durch ein kontinuierlich arbeitendes Filter mit einer Siebmaschenweite von 150 mµ bis 250 mµ gepresst. Diese Maschenweite entspricht in etwa der Dicke eines menschlichen Haares. Nach diesem Prozess können wir gewährleisten, dass in unserem Granulat keine Teile, die größer als die Maschenweite unserer Siebe sind, enthalten sind. Die drei Extruder können aus 5 verschiedenen Silos beschickt werden, sodass wir auch spezielle Anforderung an Qualität, Farbe usw. erfüllen können. Jeder Extruder verfügt über ein eigenes 10 to Mischsilo in dem das Granulat kontinuierlich homogenisiert wird. Die Qualitätssicherung erfolgt laufend in unserem Labor. Unser Granulat wird überwiegend wieder im Fensterprofilbereich, hier auch bei Hochleistungsextrudern, eingesetzt. Auch die Kunststoffrohrindustrie, Profilindustrie, Plattenindustrie usw. setzt unser Granulat ein.

Die Kunden können beim Granulat zwischen Linsenform und Zylinderform wählen, Schüttgewicht und andere Anforderungen stellen wir je nach Bedarf speziell ein.

Versuche in Labors haben ergeben, dass PVC Fenstermaterial bis zu 7mal wieder recycelt werden kann, erst dann müssen wieder Additive zur Stabilisierung beigemischt werden um die Qualität zu verbessern. Bei einer Nutzungsdauer eines PVC Fensters von 40 Jahren ergibt dies eine Nutzung des Rohstoffes PVC von 280 Jahren. Wir können 85 % des PVC eines Altfensters wieder zu Granulat verarbeiten und in bestimmten Profilen können bis zu 90 % Altmaterial eingearbeitet werden.

.99 %
Reinheit
Tonnen
Tagesumsatz
h am Tag
Betriebszeit